Tadalafil

Tadalafil – Wie wirkt dieser Wirkstoff bei Potenzstörungen?

Viagra ist die beliebteste Anti-Impotenz-Pille der Welt. Ihr Wirkstoff Sildenafil löste eine Revolution in der medizinischen Industrie auf dem Gebiet der erektilen Dysfunktion aus. Dies war in den späten 1990er Jahren.

Aufgrund seines hohen Preises und seiner Beliebtheit überfluteten konkurrierende Produkte den Markt. Einer der ersten Ersatzstoffe war Cialis, eine Erektionspille mit einem speziellen Wirkstoff namens Tadalafil.
Tadalafil ist ein PDE5-Hemmer, der darauf abzielt, den Blutfluss zum Penis zu erhöhen, indem die Wirksamkeit von Distickstoffoxid im Blutkreislauf verbessert wird. Sexuelle Erregung wirkt als Katalysator in diesem Prozess.

Tadalafil bewirkte eine starke Konkurrenz für Viagra auf dem Markt. Es wurde medizinisch auf seine Wirksamkeit und Reinheit getestet und sogar für die Behandlung anderer Erkrankungen im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion zugelassen. Unser Artikel zielt darauf ab, Tadalafil und seine Wirkungsweise genauer zu beschreiben.

Spedra

Spedra: Das neueste Potenzmittel auf dem Markt

Vielleicht haben Sie dieses Medikament gegen erektile Dysfunktion nicht kennengelernt und ich sage Ihnen die Wahrheit. Spedra ist eines der neuesten Produkte, das chemisch hergestellte Spezialsubstanzen zur Freisetzung von Blutgefäßen im Penis enthält, die eine Erektion bei Männern mit Impotenz ermöglichen. Das Produkt basiert auf einem Wirkstoff namens Avanafil, der erst 2013 hergestellt wurde. Es […]

Cialis

Cialis – die Lösung Ihrer Potenzproblemen

Die bemerkenswerte Alternative zu den berühmtesten blauen Pillen in der Welt ist das Potenzmittel Cialis. Grundlage für die Zusammensetzung dieses Produkts ist der Wirkstoff Tadalafil, der bereits 2003 in den USA zum Einsatz kam und nach Sildenafil (in Viagra enthalten) der zweite wegweisende Wirkstoff gegen erektile Dysfunktion war.

Was macht Cialis so bemerkenswert? Es gibt verschiedene Gründe dafür. Insbesondere die Dauer der Erektion. Als ich darüber las, bevor ich es selbst ausprobierte, stellte ich fest, dass das Potenzmittel länger als einen Tag eine Erektion unterstützte. Das kam mir unglaublich vor, da die Auswirkungen konkurrierender Marken normalerweise nur wenige Stunden andauern.

Ich näherte mich Tablets mit großer Skepsis. Natürlich bestreite ich nicht, dass Tadalafil wirklich als Erektionsverstärker wirkt, aber dass es so lange eine Erektion unterstützt?

Impotenz

Impotenz – Unfähigkeit eines Mannes eine Erektion haben

Das Wort Impotenz ist so weit verbreitet, dass es heute häufig verwendet wird, um Probleme bei Männern im sexuellen Bereich zu beschreiben. Natürlich wird dieser Begriff bei Frauen nicht so häufig verwendet, da er hauptsächlich mit der Unfähigkeit zusammenhängt, eine Erektion zu erreichen. Sie müssen jedoch nicht Wikipedia studieren, um zu wissen, dass dies ein größeres Problem ist.

Schauen Sie sich zum Beispiel einige Internetforen an, die Ihnen in der Praxis sehr deutlich machen, was Impotenz ist und wie sie die Qualität Ihres Sexuallebens beeinflusst. Tatsache ist, dass nur ein Bruchteil der Männer ernsthaft versucht, dieses Problem zu lösen.

Impotenz ist möglicherweise kein isoliertes Problem. Es kann jedoch Teil einer umfassenderen Krankheit sein, die nicht nur mit dem Genitalsystem zusammenhängt. Daher erfordert seine Lösung eine viel breitere Perspektive, und ich werde versuchen, genau das zu tun.

Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion (Potenzstörungen) – Was sollen Sie wissen?

Erektile Dysfunktion, auch Impotenz genannt, ist heute das häufigste männliche Sexualproblem. Diese Störung betrifft praktisch alle Gruppen von Männern, obwohl einige der verursachenden Faktoren riskanter sind. Es ist wahrscheinlicher, dass erektile Dysfunktion bei älteren Männern und Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftritt.

Laut Statistik leiden fast alle älteren Männer über 40 Jahre oder mitten im Leben an erektiler Dysfunktion. Ein Erektionsproblem bedeutet natürlich nicht automatisch, dass es sich um eine erektile Dysfunktion handelt.

Heutzutage werden diese Begriffe oft von Männern verwechselt, und dies ist hauptsächlich auf verwirrende öffentliche Informationen zurückzuführen. In diesem Artikel werde ich dies jedoch korrigieren und das Problem der erektilen Dysfunktion und Erektion umfassend untersuchen.