L-Arginin – die kraftvolle Aminosäure gegen Potenzstörungen

Möglicherweise ist Ihnen das Potenzmittel L-Arginin bereits zuvor begegnet. Es ist eine bekannte chemische Verbindung, die häufig in verschiedenen Präparaten zur Unterstützung von Erektionen, Potenz, Libido oder Fruchtbarkeit enthalten ist. Diese Aminosäure verbessert die Durchblutung und die Sekretion des Wachstumshormons bei Männern, was mit ihren positiven Wirkungen im sexuellen Leben unterstützt.

Selbstverständlich beruhen die obigen Aussagen auf Experimenten und Schlussfolgerungen, die auf einer regelmäßigen und längeren Anwendung von L-Arginin in vielen Formen bei Männern beruhen. Diese Effekte sind möglicherweise nicht für alle gleich.

Inhalt

1. L-Arginin: Herkunft, Beschreibung und Verwendung
2. In welchen Lebensmitteln befindet sich L-Arginin?
3. L-Arginin und seine Wirkungen
4. Nebenwirkungen
5. Sirup, Fruchtgetränk, Pulver, Pillen oder Essen?
6. Wie L-Arginin-Tabletten wirken und warum ich sie empfehle

L-Arginin: Herkunft, Beschreibung und Verwendung

L-Arginin ist eine der Aminosäuren, die unser Körper in den meisten Fällen nicht produzieren kann, und hängt daher von ihrer Einnahme aus einer externen Quelle ab.

Es ist auch eine der grundlegenden Aminosäuren und hat beispielsweise in Pflanzen eine Speicher- und Transportfunktion für Stickstoff. Beim Menschen ist es ein Vorläufer bei der Bildung von Stickoxid.

  • L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, die der menschliche Körper nur unter bestimmten Umständen herstellen kann
  • Bei Kindern zum Zeitpunkt der Entwicklung muss die Aminosäure auch extern verabreicht werden
  • Aminosäure fördert die Proteinsynthese und ist ein Körperbaustein, daher ist sie wichtig für die Erwachsene

Interessanterweise fand diese Aminosäure erst in den 1990er Jahren mehr Beachtung. Zu dieser Zeit bestätigte es seine Rolle als wichtiger Neurotransmitter von Stickoxid, das für die Blutgefäße und die Durchblutung wichtig ist. L-Arginin selbst ist sehr wichtig für die Realisierung verschiedener physiologischer Prozesse.

Seine Auswirkungen sind in vielen Handlungsfeldern auf den menschlichen Körper:

  • Die Substanz hat eine antioxidative Wirkung, da sie die Fähigkeit besitzt, freie Radikale zu zerstören und die Zellen so vor oxidativem Stress und vorzeitiger Alterung zu schützen
  • Es hilft auch Muskelzellen, setzt Wachstumshormon frei und verlängert die Dauer der körperlichen Leistung, ohne dass es zu Muskelfieber kommt
  • Es wird zur Verbesserung der Durchblutung eingesetzt und wirkt sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus, wodurch auch die Durchblutung des Genitalsystems und der Genitalorgane verbessert wird
  • Obwohl L-Arginin ursprünglich im Rampenlicht von Bodybuildern und Sportlern wichtig war, hat es auch sehr positive Auswirkungen auf die Potenz, insbesondere auf die Verbesserung der Erektion. Das ist der Grund, warum es Teil vieler Tabletten ist, die die Erektion verbessern.

In welchen Lebensmitteln befindet sich L-Arginin?

L-Arginin muss daher aus externen Quellen in unseren Körper gelangen und die gute Nachricht ist, dass sie völlig ausreichen. Andererseits muss auch offen zugeben, dass die meisten von ihnen nicht Teil der normalen Ernährung sind. Wenn ja, besteht das Problem darin, dass die tägliche Aufnahme dieser Lebensmittel eine Größenordnung größer sein sollte als die Realität.

Hier sind die am häufigsten genannten Aminosäurequellen:

Samen, Nüsse, Rosinen: Sehr gute Quellen für L-Arginin sind Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesamsamen. Sie finden es auch in Erdnüssen, Pistazien, Haselnüssen, Walnüssen, Mandeln und sogar in Kokosnüssen. Die Aminosäure kann man auch in Rosinen finden.

Brot: Nicht jedes Brot enthält L-Arginin in ausreichender Menge, suchen Sie es beispielsweise nicht in Leinsamen. Im Gegenteil, Weizenbrot ist eine geeignetere Quelle.

Reis, Quinoa: Wenn Sie weißen Reis konsumieren, sollten Sie wegen des Aminosäuregehalts zu braun wechseln. Es ist reicher an L-Arginin, wie Quinoa, das auch einen Platz in unserer Ernährung sucht.

Schokolade: Wenn Sie gerne quietschen, werde ich Sie begeistern, diese Schokolade gibt es auch in Schokolade. Pass auf, aber nicht alle. Der Kakaogehalt muss mindestens 60% betragen, daher müssen Sie im Geschäft nach qualitativ besseren Pralinen suchen.

Getreide: Andere Lebensmittelzutaten, die die Quelle dieser Aminosäure sind, umfassen Getreide. Insbesondere Mais, Haferflocken und Buchweizen.
Obst und Gemüse: Der Verzehr von Obst oder Gemüse ist im Allgemeinen von Vorteil für eine gesunde Ernährung. L-Arginin kommt in Erdbeeren, Orangen, Melonen, Brombeeren, Mandarinen oder Trauben vor. Das meiste Gemüse kommt in Karotten, Kohl, Zwiebeln, Gurken, Brokkoli, Spinat und Pfeffer vor. Ich empfehle, frisch und am besten roh zu essen.

Fleisch: Die Aminosäure L-Arginin kommt auch in Fleisch vor, aber Vorsicht, nicht jeder. Das meiste davon ist in Hühnchen, gefolgt von Pute, aber dort empfehle ich nur Putenbrust. Es kommt auch in kleineren Mengen in Fisch vor.

Hülsenfrüchte: Linsen, grüne Erbsen oder Kichererbsen. Wenn diese Hülsenfrüchte ein fester Bestandteil Ihrer Ernährung sind, sind Glückwünsche eine sehr gute Quelle für Aminosäuren.

Eier und Milchprodukte: Eier sind auch eine sehr reiche Quelle für L-Arginin, nämlich Eiweiß. Gleiches gilt für Milchprodukte, bei denen die Konzentration bereits etwas niedriger ist.

L-Arginin und seine Wirkungen

Die Tatsache, dass L-Arginin in Potenzverstärkern verwendet wird, bedeutet natürlich nicht, dass es andere Verwendungszwecke hat. Ob zum Beispiel Bluthochdruck, Entgiftung oder andere Bereiche, diese Aminosäure ist wirklich sehr vorteilhaft für unseren Körper und ich empfehle auf jeden Fall, ihre Wirkungen in vollen Zügen zu nutzen.

Hier sind die wichtigsten L-Arginin-Angebote:

Muskelunterstützung und körperliche Fitness
Dies liegt daran, dass L-Arginin in verschiedenen Formulierungen zur Förderung der körperlichen Fitness immer beliebter wird, da es das Auftreten von Muskelfieber während der sportlichen Leistung verzögert. Darüber hinaus trägt es zur Ausschüttung von Wachstumshormon und Kollagen bei und beeinflusst das Wachstum von Knochen, Gewebe und Muskeln. Sportler verwenden es besonders vor körperlicher Betätigung oder vor dem Training.

Förderung von Potenz, Fruchtbarkeit und Libido
Natürlich hat L-Arginin im Rahmen von Präparaten und Produkten zur Erektion oder Steigerung des Sexualtriebs auch Auswirkungen auf diesen Bereich. Mehrere Studien haben dies bei Patienten mit erektiler Dysfunktion gezeigt. Da die Aminosäure einen positiven Einfluss auf die Durchblutung des Genitalsystems hat, wird sie auch als hervorragendes Mittel zur Verbesserung der Potenz angesehen. Die Substanz hilft auch, die Spermienzahl zu erhöhen und die Libido zu steigern.

Verbesserung des Herz-Kreislaufsystems
L-Arginin ist bei verschiedenen vaskulären oder kardiovaskulären Problemen sehr nützlich. Aminosäure fördert eine bessere Durchblutung, wirkt Durchblutungsstörungen und Arteriosklerose entgegen und hilft auch, den zu hohen Blutdruck zu senken. Es hilft auch, die Blutgefäße zu entspannen und die Durchblutung zu verbessern. Die Stimulierung der Glukagonsekretion verringert das Risiko multipler Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wirkung auf Zucker-, Salz- und Cholesterinspiegel
Aminosäure beeinflusst auch den Gehalt einiger Substanzen im Körper oder im Blut. Beispielsweise wirkt es sich auf die Regulierung des Salzgehalts im Körper aus, senkt den „schlechten“ Cholesterinspiegel und ist eine große Hilfe für Diabetiker bei der Senkung des Blutzuckers. Es verringert die Insulinresistenz und erhöht die Wirksamkeit des vorhandenen Insulins.

Entgiftung
Die Aminosäure L-Arginin hat eine positive Wirkung auf die Gesundheit der Leber, beispielsweise auf die Beseitigung von Giftstoffen im Körper, d. H. Die Entgiftung der Leber. Es wirkt sich auch positiv auf die Nieren aus, die direkt für das Auswaschen von Schadstoffen aus dem Körper verantwortlich sind und somit auch zur Reinigung des Körpers beitragen.

Andere Effekte
L-Arginin beeinflusst auch die Wundheilung, die Ammoniakausscheidung, unterstützt die Fettverbrennung, fördert den Stoffwechsel, wirkt als Antioxidans zum Schutz der Zellen gegen freie Radikale und seine Alpha-Ketoglutarat-Form wird auch bei bakteriellen Infektionen und Verdauungsstörungen eingesetzt.

Nebenwirkungen

L-Arginin wirkt sich grundsätzlich nicht negativ auf einen gesunden Menschen aus, es gibt jedoch einige Ausnahmen. Diese beziehen sich auf bestimmte Zustände oder Krankheiten, deren Verlauf durch zu hohe Konzentrationen dieser Substanz im Körper negativ beeinflusst werden kann. Es ist auch wichtig, die maximale Tagesdosis einzuhalten, wenn Sie sich entscheiden, L-Arginin als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Aminosäure kann in folgenden Fällen negative Auswirkungen haben:

  • Frauen im Falle einer Schwangerschaft oder Stillzeit, daher ist eine Zunahme des Stresses während dieser sensiblen Zeit nicht zu empfehlen
  • L-Arginin darf nicht in Tablettenform eingenommen werden, wenn Sie an Schizophrenie oder Herpes leiden, da die Substanz den Verlauf dieser Krankheiten beeinträchtigen kann.
  • Eine übermäßige Einnahme einer Aminosäure kann zu Verdauungsproblemen wie Durchfall, aber auch zu einem Gefühl der Schwäche oder Übelkeit führen

Sirup, Fruchtgetränk, Pulver, Pillen oder Essen?

L-Arginin kann nicht nur in Form von Lebensmitteln eingenommen werden, sondern Sie können auch verschiedene Arten von Getränken oder Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Gelkapseln auswählen. Jede Option hat Vor- und Nachteile, ist aber gleichzeitig für eine andere Personengruppe gedacht. Zum Beispiel werden Proteingetränke hauptsächlich von Sportlern verwendet, während Sirup ideal für Kinder ist.
Hier sind die häufigsten Formen von L-Arginin-Formulierungen:

Lebensmittel
Gemüse, Brot, Samen oder andere Lebensmittel, die L-Arginin enthalten, sind die natürlichste Form, um diese wichtige Aminosäure in unserem Körper einzunehmen. Sie können von praktisch jedem verzehrt werden, der nicht auf andere Zutaten in der Nahrung allergisch reagiert. Es muss jedoch auch gesagt werden, dass es in großen Mengen und regelmäßig konsumiert werden muss, was sowohl das größte Problem als auch das größte Minus dieser Form ist.

Getränke
Flüssige Nahrungsergänzungsmittel umfassen Sirupe und Getränkepulver. Die erste Option ist besonders bei Kindern beliebt, kann aber auch von Erwachsenen verwendet werden. Es kann auch ein Fruchtgetränk sein, bei dem die Kombination von L-Arginin und L-Ornithin beliebt ist. Die dritte Option ist ein Pulver, das mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit hergestellt werden kann und zu einem einfach zu verwendenden Getränk führt. Diese Option ist typisch für Sportergänzungen.

Tabletten
Die dritte Form sind Tabletten, insbesondere filmüberzogene Gelkapseln. Hier können Sie entweder Nahrungsergänzungsmittel wählen, die nur L-Arginin enthalten, oder Tabletten mit einer komplexeren Zusammensetzung. Diese können zum Beispiel für Sportler vorgesehen sein, um Muskeln oder körperliche Fitness zu unterstützen, oder sie sind speziell zur Unterstützung der Potenz entwickelt worden.

Wie L-Arginin-Tabletten wirken und warum ich sie empfehle

Wenn Sie über Tabletten sprechen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Das erste sind Nahrungsergänzungstabletten, die nur einen Bestandteil enthalten, oder L-Arginin. Das zweite sind komplexere Tabletten mit einem breiteren Inhalt und einer breiteren Zusammensetzung. Diese sind meiner Meinung nach besser, weil es meist eine Kombination mehrerer nützlicher Substanzen gibt.

Ich bevorzuge diese Tabletten auch, weil sie einen großen Vorteil haben. Ihre Zusammensetzung enthält beispielsweise Extrakte von Pflanzen, die die Libido und eine bessere Durchblutung des Genitalsystems unterstützen, und wirkt sich daher direkter und komplexer auf das Sexualleben aus.

Es ist sehr wichtig, dass die Tabletten auch Extrakte mehrerer natürlicher Aphrodisiaka enthalten. Diese wirken sich spürbar auf die Wirksamkeit der Tabletten aus, insbesondere im Hinblick auf eine Steigerung der Libido. Natürlich ist L-Arginin an diesen Effekten beteiligt, aber meiner Erfahrung nach wäre das allein nicht so effektiv.

Obwohl ich zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel, die nur L-Arginin enthalten, nicht ablehnen möchte, sehe ich den Weg zur Effizienz in der Komplexität. Und es hat andere Vorteile:

  • Die Stoffmischung in Zubereitungen wird so konzipiert, getestet und verifiziert, dass die Wirksamkeit maximiert wird und die Wirkung so schnell wie möglich eingesetzt wird
  • Das Angebot dieser Präparate ist so groß, dass Sie Tabletten wählen können, die zum Beispiel auf die Spermatogenese, aber auch auf die Verzögerung der Ejakulation abzielen
  • Im Vergleich zur Verwendung von solchen Nahrungsergänzungsmitteln besteht zumindest ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen

Die Tabletten wirken auf rein natürlicher Basis und sind daher ohne Rezept erhältlich. Dies ist jedoch auch ein Nachteil, da aufgrund des Fehlens chemisch erzeugter Wirkstoffe eine längerfristige Anwendung erforderlich ist. Aber ich denke, es lohnt sich wegen des tollen Preis-Leistungs-Verhältnisses, diese Potenzmittel zu verschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.